Was suchen Sie?

Suche nach Schlagwort: Forschung

17 Ergebnisse aus den Bereichen Informieren, Orientieren und Agieren gefunden.
Vermischtes

Dr. Rosa Fava über israelbezogenen Antisemitismus unter Lehrenden.

Ein Gastbeitrag von Sina Arnold und Jana König

Welche Geschichte hat Antisemitismus

Mit der Aufarbeitung der Verbrechen des Holocaust ist Antisemitismus als gesellschaftliches Phänomen nicht verschwunden. Von sekundärem Antisemitismus über antisemitische Verschwörungsideologien bis zum islamisierten Antisemitismus hat er immer wieder Konjunktur.

Welche Geschichte hat Antisemitismus

Gegen die Forderungen von Humanismus und Aufklärung bleibt der christliche Antijudaismus während der Frühen Neuzeit in ganz Europa wirkmächtig. In Verbindung mit sozialen Revolten führt er sogar zu Massakern.

Was ist Antisemitismus

Zur frühzeitigen Erkennung und Bekämpfung von Antisemitismus folgt die Bundesregierung einer Definition, die sich an der „Arbeitsdefinition Antisemitismus“ der IHRA orientiert. Diese dokumentieren wir im Wortlaut.

Wie verbreitet ist Antisemitismus heute

Die Zahl der antisemitisch motivierten Straftaten in Deutschland ist hoch. In polizeilichen Statistiken wird sie nur unzureichend erfasst. Wenn der öffentliche Blick sich auf den Nahostkonflikt richtet, steigt sie signifikant an.

Spannungsfelder

Rassismus und Antisemitismus werden heute häufig im Befriff der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit (GMF) zusammengefasst. In einigen Debatten werden sie aber auch gegeneinander ausgespielt. Deshalb sollten sie zunächst als eigenständige Phänomene betrachtet werden.

Was ist Antisemitismus

Antisemitische Bilder und Einstellungen sind in muslimisch geprägten Milieus vergleichsweise stark verbreitet. Dabei sind weder der Islam als Religion noch die islamische Welt originär judenfeindlich.

Wie verbreitet ist Antisemitismus heute

Klassisch judenfeindliche Aussagen werden in Deutschland im öffentlichen Raum tendenziell sanktioniert. Subtilere Formen des Antisemitismus verzeichnen dagegen weitaus höhere Zustimmungsraten.

Haben Sie gefunden, was Sie suchten?

Anders Denken unterstützen

Politische Bildung ist nie umsonst. In der Regel jedoch sind unsere Angebote für Sie kostenlos – wie auch diese Onlineplattform. Um unsere Unabhängigkeit bewahren, die Qualität halten, das Angebot erweitern und langfristige Perspektiven entwickeln zu können, benötigen wir Unterstützung. Und freuen uns deshalb über jede Spende.
 
Gefördert von