Was suchen Sie?

13 Bildungspartner gefunden

Komeptenzzentrum für Prävention und Empowerment

Das Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment bei der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V. (ZWST) verbindet zwischen Wissenschaft und Praxis und setzt zielgruppenspezifische Bildungs- und Beratungsangebote in vier Handlungsbereichen um: Antisemitismusprävention, Community Coaching, Beratung von Betroffenen antisemitischer Gewalt und Fach- und Politikberatung. Die Programme richten sich je nach Bedarf und Handlungsfeld sowohl an jüdische als auch an diverse andere Akteur*innen, Multiplikator*innen und Fachkräfte aus Wissenschaft, Bildung, Politik und Medien. Das Zentrum fördert darüber hinaus einen intersektionalen, auf Multiperspektivität und coalition building gerichteten Austausch zwischen verschiedenen Communities und schafft Schutz- und Erfahrungsräume für Betroffene, Aktivist*innen und Expert*innen.

Homepage

Schwerpunkte: 

Beratung

Coaching

Fortbildungen

Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA e.V.)

KIgA e.V. arbeitet bundesweit und international zu den thematischen Schwerpunkten: jüdisches Leben und  Antisemitismus, muslimisches Leben und antimuslimischer Rassismus, Islamismus, Nahostkonflikt, jüdisch-muslimische Beziehungsgeschichte sowie Erinnerungskulturen in der vielfältigen Migrationsgesellschaft, insbesondere zeitgemäße Erinnerung an die Shoah.

Bewusst werden für verschiedene Zielgruppen angemessene und sinnvolle Zugänge für komplexe, sensible und politisch brisante Inhalte geschaffen. Die vielfältigen Aktivitäten und Angebote reichen von Workshops und Seminaren in Schulen und für Menschen unterschiedlicher Altersgruppen, über Jugendaustausch, Bildungsreisen, Vorträge, Filmvorführungen, Ausstellungen etc.

Außerdem veranstaltet die KIgA internationale Konferenzen und Tagungen, Informations- und Diskussionsveranstaltungen, bietet Fachaustausch und Beratung sowie Trainings zur Sensibilisierung und Qualifizierung, die insbesondere Fachkräften, Multiplikator/innen und Gremien aus den Bereichen Bildung, Sozialarbeit, Kultur, Politik und Verwaltung zugutekommen.

Konstant werden neben der aktuellen Bildungsarbeit neue Methoden in Modellprojekten entwickelt, die sich mit neuen gesellschaftlichen Herausforderungen befassen. Beispielhaft dafür sind Projekte, die junge Geflüchtete in die politische Bildung einbeziehen, ihre Erfahrung berücksichtigen und darüber neue Zugänge zu historisch-politischer Bildung suchen und auch Projekte, die junge, vorwiegend muslimisch sozialisierte Jugendliche auf den Einsatz in der politischen Bildungsarbeit in Schulen, Moscheegemeinden und Jugendeinrichtungen vorbereiten.

Homepage

 

Schwerpunkte: 

Projektschultage

Seminare

Fortbildungen

Beratung

Multikulturelles Forum e.V.

Das Multikulturelle Forum e.V. (MkF) ist eine regional verankerte Migrantenorganisation mit internationalen Kooperationen und vielfältigen Kompetenzen auf dem Gebiet der Integration von MigrantInnen. Mit seinen inzwischen über 100 hauptamtlichen MitarbeiterInnen setzt sich das MkF seit 1985 für die Förderung und Unterstützung von MigrantInnen in beruflicher, sozialer sowie politischer Hinsicht ein. Neben einer Hauptstelle in Lünen besitzt der Verein Zweigstellen in Bergkamen, Hamm, Dortmund sowie Düsseldorf und ist regional sowie überregional aktiv.

Homepage

Das Modellprojekt „Objektiv - Junge Medienmacher mit Durchblick“ schärft anhand spezieller Workshop-Formate den Blick dafür, inwiefern und auf welche Weise in verschiedenen Medienformaten jüdische Klischees, Stereotype, Vorurteile und Antisemitismen verbreitet werden. Dabei finden sowohl deutschsprachige Medien (Filme, Serien, Nachrichtensendungen, Zeitschriften, Zeitungen, Social Media u.v.m.) als auch türkische, arabische oder russische Medien Berücksichtigung.

Projektinformationen

Schwerpunkte: 

Beratung

Fort- und Weiterbildung

(Jugend-) Austausche

Workshops

Haben Sie gefunden, was Sie suchten?

Anders Denken unterstützen

Politische Bildung ist nie umsonst. In der Regel jedoch sind unsere Angebote für Sie kostenlos – wie auch diese Onlineplattform. Um unsere Unabhängigkeit bewahren, die Qualität halten, das Angebot erweitern und langfristige Perspektiven entwickeln zu können, benötigen wir Unterstützung. Und freuen uns deshalb über jede Spende.
 
Gefördert von