Was suchen Sie?

Workshop: „Gefühlserbschaften“ (für Fach- und Führungskräfte der Sozialen Arbeit)

Veranstalter: AWO Bundesakademie in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST)

 

Gefühlserbschaften - Workshop zur Wirkungsgeschichte des Nationalsozialismus und zur Erinnerungskultur

Akteure der Sozialen Arbeit kommen in ihrer Tätigkeit unumgänglich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Debatten in Berührung. Die Art und Weise der Kommunikation über aktuelle Spaltungen und Konflikte ist jedoch stark von der Vergangenheit geprägt und die Wahrnehmung der Gegenwart findet ebenso immer vor dem Hintergrund der Vergangenheit statt.

Die Wirkungsgeschichte des Nationalsozialismus beeinflusst also heute noch die Positionierungen von Einzelnen sowie das Selbstbild der gesamten Gesellschaft. Das Erbe des Nationalsozialismus ist dabei in doppelter Hinsicht relevant: einerseits in der Familie zwischen den Generationen, andererseits in den öffentlichen Debatten, Erinnerungsritualen sowie in den Selbstverständnissen von Bildungsinstitutionen.

Dieser Workshop bietet den Teilnehmenden Erfahrungs- und Diskussionsraum im Hinblick auf die Bedeutung und die Ausdrucksformen der Erinnerungskultur. Auch die Erinnerung im öffentlichen Raum - in Form von thematischen Stadterkundungen oder Ausstellungsbesuchen - ist Teil der Veranstaltung.

 

Information und Anmeldung

Haben Sie gefunden, was Sie suchten?

Anders Denken unterstützen

Politische Bildung ist nie umsonst. In der Regel jedoch sind unsere Angebote für Sie kostenlos – wie auch diese Onlineplattform. Um unsere Unabhängigkeit bewahren, die Qualität halten, das Angebot erweitern und langfristige Perspektiven entwickeln zu können, benötigen wir Unterstützung. Und freuen uns deshalb über jede Spende.
 
Gefördert von