Was suchen Sie?

Tagung: Blicke zurück nach vorn - Wie können wir Jugendarbeit antisemitismus- und rassismuskritisch und empowernd gestalten?

Veranstalter: »ju:an«-Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit der Amadeu Antonio Stiftung

 

Zukunftswerkstatt mit der »ju:an«-Praxisstelle 

Was?
Einblicke: 8 Jahre »ju:an«-Praxisstelle: Was ist, was bleibt? | Reflexionen: Perspektiven auf Gelingensbedingungen für eine antisemitismus- und rassismuskritische und empowernde Jugendarbeit | Erfahrungen austauschen: Was läuft, wo hakt es? | Gemeinsam in Utopien denken | Handlungsstrategien und Praxisinstrumente (weiter-) entwickeln | Vernetzen

Mit wem?
Saba-Nur Cheema (Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt a.M.); N.N. (Kompetenzzentrum Prävention und Empowerment der Zentralen Wohlfahrtstelle der Juden in Deutschland e.V., Berlin); Gunnar Meyer (BildungsBausteine e. V., Berlin); Samuel Schidem (Stiftung Topographie des Terrors, Berlin); Judith Rahner (Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus der Amadeu Antonio Stiftung); das Team der »ju:an«-Praxisstelle

Wer?
Pädagog*innen, Jugendarbeiter*innen, Bildungsreferent*innen, die sich mit den Themen Antisemitismus, Rassismus und Empowerment in der (Offenen) Kinder- und Jugendarbeit bzw. Sozialen Arbeit beschäftigen

 

Ort:
Werkstatt der Kulturen
Wissmannstr. 32, 12049 Berlin

 

Anmeldung unter: praxiswerkstatt@amadeu-antonio-stiftung.de

Programmflyer

Haben Sie gefunden, was Sie suchten?

Anders Denken unterstützen

Politische Bildung ist nie umsonst. In der Regel jedoch sind unsere Angebote für Sie kostenlos – wie auch diese Onlineplattform. Um unsere Unabhängigkeit bewahren, die Qualität halten, das Angebot erweitern und langfristige Perspektiven entwickeln zu können, benötigen wir Unterstützung. Und freuen uns deshalb über jede Spende.
 
Gefördert von