Was suchen Sie?

Studientag: Antisemitismus - Immernoch und Immerwieder, Erkennen, Verstehen und Reagieren (für Jugendliche und junge Erwachsene)

Veranstalter: Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Deutscher Koordinierungsrat und VHS Leipzig, in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung

 

Judenfeindschaft hat eine lange Geschichte und gehört heute wieder zu den größten Herausforderungen unserer Gesellschaft. Formen von Antisemitismus sind keine Phänomene der politischen Ränder, sondern fast überall anzutreffen: Im Stadion, auf dem Schulhof, in populärer Musik und sozialen Medien. Manchmal wird modernen Antisemitismus als "Israelkritik" vorgetragen, manchmal "im Scherz", oft jedoch auch als offenes Ressentiment oder gar Hass gegen Juden und Jüdinnen.

Impulsvorträge und mehreren praxisbezogenen Workshops sollen helfen Antisemitismus zu erkennen und persönliche Handlungsstrategien zu entwickeln.

Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene bis 30 Jahre sowie Multiplikator(en)/-innen in der Jugend- und Bildungsarbeit.

 

Impulsvortrag:
Dr. Dana Ionescu (Universität Göttingen): Antisemitismus: Ein komplexes Phänomen greifbar machen

Workshops
- "Richtig reagieren auf Antisemitismus und andere Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit"
(Argumentationstrainer*innen des NDC e.V.)

- "'Du Jude!' - Antisemitismus in der Schule: Wahrnehmungen und Gegenstrategien." (Daniel Poensgen, RIAS)

- "Umgang mit Antisemitismus im Netz" (Thure Alting, Spiegelbild Wiesbaden)

- "Antisemitismus und Antimuslimischer Rassismus" (Jamina Diel, KIgA)

Abschluss:
Jakob Baier (Universität Gießen): "Yahud-Style, Geld im Sinn" Antisemitismus im deutschen Gangster-Rap

 

Ort:
Volkshochschule Leipzig
Aula (Raum 301)
Löhrstraße 3-7, 04105 Leipzig

 

Information und Anmeldung

Flyer

Haben Sie gefunden, was Sie suchten?

Anders Denken unterstützen

Politische Bildung ist nie umsonst. In der Regel jedoch sind unsere Angebote für Sie kostenlos – wie auch diese Onlineplattform. Um unsere Unabhängigkeit bewahren, die Qualität halten, das Angebot erweitern und langfristige Perspektiven entwickeln zu können, benötigen wir Unterstützung. Und freuen uns deshalb über jede Spende.
 
Gefördert von