Was suchen Sie?

Launch des Lernmaterials: "Fluchtpunkte. Bewegte Lebensgeschichten zwischen Europa und Nahost"

Veranstalter: Anne Frank Zentrum

 

Am 27. März 2019 präsentiert das Anne Frank Zentrum das neu entwickelte Lernmaterial für Jugendliche »Fluchtpunkte. Bewegte Lebensgeschichten zwischen Europa und Nahost« feierlich der Öffentlichkeit.

Das Material thematisiert Flucht, Migration, Antisemitismus und Rassismus und eröffnet einen Blick auf die vielseitigen Verflechtungen des arabisch-jüdischen Nahen Osten mit Deutschland und Österreich.

Schulische Auseinandersetzungen über den ‚Nahen Osten‘ erschöpfen sich häufig in einer Engführung auf den Konflikt zwischen Israelis und Palästinenser*innen. Das Lernmaterial »Fluchtpunkte« stellt den ‚Nahen Osten‘ als geografischen und politischen Raum in einen größeren Zusammenhang und thematisiert auch den Kontext des Nationalsozialismus und die Folgen europäischer Politik. Biografien bilden die Grundlage für die Diskussion über geschichtliche und politische Prozesse sowie über Identitätsbilder und Geschichtserzählungen. Dies ermöglicht es, bestehende Erzählungen zu irritieren, Widersprüche bestehen zu lassen und für Antisemitismus und Rassismus zu sensibilisieren.

 

Zu diesem Anlass diskutieren Staatssekretärin Sawsan Chebli, Saba-Nur Cheema aus der Bildungsstätte Anne Frank, Marina Chernivsky von der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland und die Entwicklerin des Lernmaterials Danna Bader über die Verflechtungen zwischen Deutschland, Österreich und ‚Nah Ost‘ als Gegenstand der historisch-politischen Bildung. Es moderiert Lukas Welz, Vorsitzender von AMCHA Deutschland.

 

Ort: Stiftung Mercator Berlin, Neue Promenade 6, 10178 Berlin

 

Informationen und Anmeldung

Haben Sie gefunden, was Sie suchten?

Anders Denken unterstützen

Politische Bildung ist nie umsonst. In der Regel jedoch sind unsere Angebote für Sie kostenlos – wie auch diese Onlineplattform. Um unsere Unabhängigkeit bewahren, die Qualität halten, das Angebot erweitern und langfristige Perspektiven entwickeln zu können, benötigen wir Unterstützung. Und freuen uns deshalb über jede Spende.
 
Gefördert von