Was suchen Sie?

Fortbildung: Umgang mit islamistischem Antisemitismus

Veranstalter: Bildungsstätte Anne Frank

 

Welche Motivationen liegen hinter antisemitischen Äußerungen? Wie und in welchen gesellschaftlichen Bedingungen tritt islamistischer Antisemitismus in Erscheinung? Welche Rolle spielen Stigmatisierungen und die Zuschreibung des Antisemitismus an muslimisch markierte Personen? Wie begegnen wir einem durch andere Länder geprägten Antisemitismus? Islamistischer Antisemitismus wird in marginalisierten Minderheiten mit migrantischen Hintergründen reproduziert und knüpft an Antisemitismen der deutschen Gesellschaft sowie der jeweiligen Herkunftsländer an. Die Fortbildung zeigt Wege im pädagogischen Umgang mit Antisemitismus auf und sensibilisiert zugleich für rassistische Zuschreibungen.

Anmeldeschluss ist der 08.11.

 

Die Fortbildungen für Lehrkräfte und Interessierte bieten pädagogische Handlungsstrategien im Umgang mit Antisemitismus und stellen didaktische und methodische Ansätze für die pädagogische Arbeit gegen Antisemitismus vor.
Alle Veranstaltungen sind kostenfrei

Die Termine sind auch einzeln buchbar oder können speziell für Gruppen vereinbart werden.
Anmeldung: bfd@bs-anne-frank.de
Telefon: 069-5600020
www.bs-anne-frank.de

 

Ort:
Bildungsstätte Anne Frank
Hansaallee 150, 60320 Frankfurt

 

Zur Facebook-Veranstaltung

Haben Sie gefunden, was Sie suchten?

Anders Denken unterstützen

Politische Bildung ist nie umsonst. In der Regel jedoch sind unsere Angebote für Sie kostenlos – wie auch diese Onlineplattform. Um unsere Unabhängigkeit bewahren, die Qualität halten, das Angebot erweitern und langfristige Perspektiven entwickeln zu können, benötigen wir Unterstützung. Und freuen uns deshalb über jede Spende.
 
Gefördert von