Was suchen Sie?

Ausstellung: „Du Jude!“ – Alltäglicher Antisemitismus in Deutschland

Veranstalter: Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V.

 

Eine Ausstellung für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit

Häufig wird Judenfeindschaft immer noch als historisches Phänomen betrachtet und vorwiegend mit dem Nationalsozialismus verknüpft. Dass Antisemitismus jedoch ein alltäglicher Begleiter für Jüdinnen und Juden in Deutschland ist, der viele Facetten kennt und in allen Schichten der Gesellschaft anzutreffen ist, darauf weisen empirische Studien seit Jahren hin. Antisemitische Einstellungen gehören demnach auch zur schulischen Realität und prägen den Alltag ebenso wie andere Diskriminierungsformen mit.

Aus dieser Problemstellung ergibt sich der Bedarf einer umfassenden politischen Bildungsarbeit gegen Antisemitismus. Mit unserer jugendgerechten Ausstellung, die antisemitische Agitationsfelder und ihre Berührungspunkte zu Lebenswelten junger Menschen aufgreift, möchten wir Judenfeindschaft in ihrer Aktualität in der Schule und in jugendlichen Lebenswelten thematisieren. Mittels Beispielen aus Feldern wie Musik, Sport und Internet erlangen Jugendliche ein Verständnis dafür, dass Antisemitismus nach wie vor virulent ist. Die Perspektiven und alltäglichen Erfahrungen von Jüdinnen und Juden sowie die Bedrohungslage für jüdisches Leben in Deutschland werden so sichtbar gemacht. Zu diesen Themen bieten wir Schulklassen und Jugendgruppen begleitend zur Ausstellung vertiefende Workshops an.

Vom 11. Oktober bis zum 16. November 2018 wird unsere Ausstellung im VHS-Studienhaus am Neumarkt in Köln zu sehen sein. Schulklassen, Jugendverbände und andere Gruppen werden dann die Möglichkeit haben, sich mit den Facetten des Antisemitismus kritisch auseinanderzusetzen.

Ausstellungseröffnung: 10. Oktober 2018, 17-20 Uhr im VHS-Forum Rautenstrauch-Joest-Museum

 

Weitere Informationen

Flyer mit Begleitprogramm (pdf)

 

 

Haben Sie gefunden, was Sie suchten?

Anders Denken unterstützen

Politische Bildung ist nie umsonst. In der Regel jedoch sind unsere Angebote für Sie kostenlos – wie auch diese Onlineplattform. Um unsere Unabhängigkeit bewahren, die Qualität halten, das Angebot erweitern und langfristige Perspektiven entwickeln zu können, benötigen wir Unterstützung. Und freuen uns deshalb über jede Spende.
 
Gefördert von