Was suchen Sie?

Das Modellprojekt „Anders Denken. Politische Bildung gegen Antisemitismus“

Das Projekt „Anders Denken. Politische Bildung gegen Antisemitismus“ erstellt Konzepte und Materialien für die antisemitismuskritische schulische und außerschulische Bildungsarbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab 14 Jahren. Die Bildungskonzepte fokussieren aktuelle Formen des Antisemitismus wie den israelbezogenen und den sekundären Antisemitismus und das Feld der Verschwörungstheorien. Sie zielen ab auf die Befähigung zu Widerspruchstoleranz und kritischer Urteilskompetenz und sind modular einsetzbar.

Darüber hinaus sensibilisiert und qualifiziert das Projekt pädagogische Fachkräfte und Multiplikatoren/innen durch Fortbildungen und Methodenschulungen. Die Qualifizierungen beinhalten die Auseinandersetzung mit theoretischen, fachdidaktischen und methodischen Aspekten der antisemitismuskritischen Bildung. Sie dienen der Erweiterung von Handlungskompetenz und geben Anregungen für die eigene praktische Arbeit. Der Schwerpunkt dieser pädagogischen Fachkooperationen liegt aktuell auf sechs Bundesländern: Berlin, Brandenburg, Sachsen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.

Mit „Anders Denken. Die Onlineplattform für Antisemitismuskritik und Bildungsarbeit“ schafft das Projekt zudem ein bundesweites Portal für Lehrkräfte, Bildungsarbeiter/innen, zivilgesellschaftliche Akteure sowie Interessierte und Engagierte, die sich pädagogisch mit Antisemitismus auseinandersetzen (wollen).

Das Modellprojekt läuft unter der Trägerschaft der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA) e.V. und wird gefördert vom BMFSFJ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“, von der Bundeszentrale für politische Bildung und der Berliner Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung/ Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung.

Haben Sie gefunden, was Sie suchten?

Anders Denken unterstützen

Politische Bildung ist nie umsonst. In der Regel jedoch sind unsere Angebote für Sie kostenlos – wie auch diese Onlineplattform. Um unsere Unabhängigkeit bewahren, die Qualität halten, das Angebot erweitern und langfristige Perspektiven entwickeln zu können, benötigen wir Unterstützung. Und freuen uns deshalb über jede Spende.
 
Gefördert von